Das größte entdeckte Lebewesen der Welt

Weißt du, welches Lebewesen das größte der Welt war, was jemals entdeckt wurde? Wenn du jetzt an einem Dinosaurier oder Wal denkst, liegst du falsch wie ich. Das größte Lebewesen ist nämlich ein Pilz, der im Mai 1992 von Pilzforschern in Michigan (Vereinigte Staaten von Amerika) entdeckt wurde. Das wusste ich auch nicht.

Die Forscher wollten eigentlich untersuchen, warum in einem Wald die jungen Kiefern eingingen und stellten dabei fest, dass der Pilz ihnen alle Nährstoffe wegnahm. Der Pilz war 150.000 Quadratmeter (21 Fußballfelder) groß, 100 Tonnen schwer und 1.500 Jahre alt.

Der Pilz heißt Hallimasch. Der Name kommt wahrscheinlich von „Höll‘ im Arsch“. Wieso? Wenn wir diesen Pilz nicht lange genug kochen, müssen wir öfters auf die Toilette. 😉

Aber der Michigan-Hallimasch ist mittlerweile nicht mehr das größte Lebewesen, weil diese Pilzart nämlich noch viel größer werden kann.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.