Hallo Welt

Hier ist mein Blog, in dem ich über die allgemeinen Dinge der Welt und über Tagesthemen schreiben möchte. Ich verrate dir, was mich bewegt und auf der Seele brennt. Interviews will ich machen, ich habe schon manchen Partner auf dem Zettel. Und ich möchte dir nützliche Dinge, neue Elektronika, Musik sowie Radiosendungen vorstellen, zeigen, ob sie was taugen.

Aber auch über Behindertenthemen werde ich schreiben, zum Beispiel über Inklusion, die immer noch nicht so weit ist wie man denkt. Aber ich will für die bessere Eingliederung von behinderten Menschen kämpfen.

Du kannst meine Beiträge gerne kommentieren. Darüber würde ich mich freuen. Viel Spaß beim Lesen.

Lorenzo

8 Kommentare

  1. Tja, ich habe halt ein Faible für den ersten Beitrag eines Blogs Was Du in diesem ersten Beitrag angekündigt hast, hast du auch durchgezogen Hat sich gut entwickelt, Dein Blog Du warst echt fleißig …

    1. Aha, ok, Marina. Das finde ich irgendwie lustig. 🙂

      Warum genau hast du eigentlich einen Faible für den ersten Beitrag eines Blogs? Weißt du das?

      Dein Lob für meinen Blog macht mir echt sehr glücklich. Das zeigt mir auch, dass es sich gelohnt hat, einen Blog zu machen. Und ch denke nach fast drei Jahren noch nicht lange ans Aufhören. Das Schreiben macht mir nämlich nach wie vor verdammt viel Spaß. Das ist mittlerweile auch mein Ding. Außerdem möchte ich weiterhin Leute erreichen und zum Nachdenken bringen, über Behindertenthemen. Gerade Inklusion ist noch nicht lange fertig. Da muss man noch einiges tun.

      Natürlich schreibe ich auch noch weiter über andere Dinge.

      Lorenzo

  2. Das mit dem ertsen Beitrag, kann ich gar nicht so genau erklären – ist ´ne Marotte von mir. Vielleicht finde ich es einfach spannend zu sehen, wie sich ein Blog vom ersten Beitrag an weiterentwickelt.
    Vor kurzem habe ich auf einem Blog den ersten Beitrag gesucht und gefunden. Da hatte die Bloggerin erklärt, dass dies nicht mehr der Originalbeitrag ist, sondern dass sie den Beitrag nachträglich angepasst hat. Das fand ich schade und ich war ein kleines bisschen enttäuscht.

    Die meisten Menschen haben überhaupt keine Vorstellung, was es für einen Menschen bedeutet mit einer Behinderung zu leben und wie sich das auf die verschiedenen Lebensbereiche auswirkt. Ich finde es daher wichtig, dass Du darüber bloggst und für Inklusion kämpfst. Die ist leider immer noch nicht alltäglich – und das im 21. Jahrhundert. Bin froh, dass Du nicht ans Aufhören denkst, sondern lieber an die Weiterentwicklung Deines Blogs 🙂

    1. Achso, ja, Marina, das finde ich auch spannend. Bei den nachträglichen Anpassungen kann ich dich ebenfalls gut verstehen. Sowas mag ich eigentlich auch nicht. Ich ändere einen Blogbeitrag nur nachträglich, wenn ich Fehler entdecke oder wenn etwas faktisch falsch ist. Aber sonst nicht.

      Genau, Marina, die meisten Menschen haben wirklich keine Vorstellung, was es für einen Menschen bedeutet mit einer Behinderung zu leben und wie sich das auf die verschiedenen Lebensbereiche auswirkt. Das möchte ich den Leute aufzeigen und halt zum Nachdenken anregen. Dann wird die Inklusion vielleicht echt so besser, wie wir uns Behinderte sie vorstellen. Die Inklusion muss noch viel besser werden. Jedenfalls kämpfe ich hier, in der Politik und in der Gesellschaft weiterhin dafür.

      Lorenzo

  3. Hi Lorenzo, ich ändere Fehler im Nachhinein aus denselben Gründen wie Du. Schreibfehler kann ich einfach nicht stehen lassen, wenn ich sie entdecke. Und wenn etwas faktisch falsch ist, geht das sowieso nicht. Ich finde es nur schade, wenn Posts nachträglich angepasst werden. Das finde ich irgendwie nicht richtig. Aber vielleicht übertreibe ich da auch 🙂

    Ja, was Du über Inklusion sagst, kann ich 1:1 unterschreiben. Da muss noch viel passieren …

    1. Hallo Marina,

      ich finde nicht, dass du hier übertreibst. Im Gegenteil. Denn ich teile Deine Meinung voll. Ich finde das nachträgliche Anpassen auch sehr schade.

      Danke, dass du meine Meinung bei der Inklusion teilst! 😀 Es wäre schön, wenn jeder es so teilen würdet.

      Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.