Diese Woche

Blick vom Heersberg
Blick vom Heersberg

Die Woche auf der Schwäbischen Alb war sehr schön, wie ich dir im vorletztem Blogbeitrag schon erzählt habe. Ich wäre gerne länger geblieben, aber wie oft habe ich auch wichtige Termine, die ich nicht ausfallen lassen kann. Morgenvormittag muss ich zum Beispiel auf Empfehlung vom Jobcenter zu einem Beratungsgespräch in der Eventus-Fortbildungseinrichtung in Kaltenkirchen, das ca. 5 km von Alveslohe entfernt liegt. Im Gespräch geht es darum, wie ich von denen wieder fitter für den ersten Arbeitsmarkt gemacht werden kann. Jedoch habe ich große Zweifel, ob ich eine Arbeit dann wirklich leichter finden kann. Denn der erste Arbeitsmarkt ist ja jetzt noch komplizierter als in der Vergangenheit. Für mich erst Recht. Aber für den zweiten Arbeitsmarkt bin ich zu fit. Jedenfalls gehe ich mit keinen Erwartungen in das Gespräch rein. Das bringt eh nichts.

Übermorgen Abend (14.09.2022/20 Uhr) ist wieder das monatliche Treffen von meinem grünen Ortsverband Alveslohe. Da soll es dann überwiegend um die nächste Kommunalwahl in Schleswig-Holstein (Mai 2023) gehen. Und das wird spannend. Jeder Alvesloher ist willkommen – auch Nichtmitglieder der Grünen.

Am Wochenende (17./18.09.2022) ist Landesparteitag von den Grünen Schleswig-Holstein. Da möchte ich mich gerne für den neuen Vielfaltsrat wählen lassen. Genauer gesagt am Samstag. Der Vielfaltsrat ist sozusagen auch mein Baby. Denn ich habe bei den Antragsvorbereitungen für den Vielfaltsrat mitgewirkt. Der Rat möchte für die bessere Eingliederung von Minderheiten in der Partei sorgen. Da ich mit meiner Behinderung auch zu den Menschen gehöre, möchte ich gerne mit dafür sorgen. Wir brauchen auch mehr Vielfalt in der Partei. Gerade, wenn wir immer von einer offenen Gesellschaft reden. Deshalb bin ich seit einigen Monaten in der Landesarbeitsgemeinschaft Inklusion der Grünen Schleswig-Holsteins aktiv. Inklusion ist ja auch noch nicht soweit wie viele denken. Hoffentlich klappt es mit der Wahl. Darüber würde ich mich sehr freuen. Vorher muss ich auf die Bühne kurz etwas sagen. Mal sehen, wie es mit meinem sprechenden iPad funktioniert. Auf dem Parteitag begleitet mich meine liebe Freundin Franziska. Ich brauche ja aufgrund meiner Behinderung immer wieder ein bisschen Hilfe. Aber ich freue mich unabhängig davon über die Begleitung natürlich selber. 😀

Wie du siehst, ich habe immer etwas zu tun. Auch als Arbeitsloser. Ich liege nicht nur faul herum. Das ist übrigens ebenfalls so ein Vorurteil gegenüber Arbeitslosen. Viele denken, dass wir oft nur faul sind. Aber das ist meistens falsch wie vieles, was die Gesellschaft über uns denkt 😡

Grüße, Lorenzo

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.