Ein Interview mit Cem-Ali Gültekin

Cem-Ali Gültekin
Cem-Ali Gültekin

Heute möchte ich dir über ein Interview berichten, was ich mit meinem ehemaligen Klassenkameraden Cem-Ali Gültekin für meinem Blog geführt habe. Wir waren Ende der 90er auf der Höheren Handelsschule in Hamburg-Steilshoop in einer Klasse. Nach der Schule haben wir uns leider aus den Augen verloren. Durch eine gemeinsame Klassenkameradin, Fatos, wurde ich wieder auf ihn aufmerksam, und seitdem haben wir wieder öfters Kontakt. 😊 Vielen Dank und liebe Grüße an Fatos an dieser Stelle!

Cems Karriere verfolge ich auch seitdem intensiv. Das erste Mal sah ich ihn in der Serie „Großstadtrevier“. Das war 2014. Also nach 15 oder 14 Jahren. Da fragte ich mich, den kenne ich doch. Kurz drauf fragte ich Fatos, ob er unser Cem ist.

Nach der Schule jobbte er alles Mögliche. 2002 begann er eine Ausbildung zum Medienkaufmann und spezialisierte sich auf den Bereich Film. Außerdem machte er im Rahmen der Ausbildung ein Praktikum bei einer Agentur für Komparsen und Kleindarsteller. Dort sammelte er schon erste Erfahrungen vor der Kamera, zum Beispiel in der Serie „Der Dicke“ von der ARD. Nach dem Ausbildungsabschluss 2004 wollte er Schauspieler werden und studierte an der Schule für Schauspiel Hamburg. In dieser Zeit war er schon in einigen Film- und Theaterproduktionen tätig. Die Schauspieler-Ausbildung schloss Cem 2008 mit Auszeichnung ab. Seitdem arbeitet er durchgängig als Schauspieler. Zunächst auch im Theater, aber seit 2014 arbeitet er nur im Serien- und Filmbereich.

Im Comedy-Bereich ist er auch tätig. In der NDR-Satire Sendung Extra 3 ist er der Straßenreporter „Rollo“, der die Menschen zu politischen Themen interviewt. Er hat aber auch eine eigene Filmproduktionsfirma und Eventagentur. Mit der Eventagentur veranstaltet er seit 2007 Comedy-Touren. Das sind Bus-Touren, die Sightseeing mit Comedy verknüpfen. Diese Touren gibt es seit einiger Zeit in allen großen Städten in Deutschland. Seit 2012 gibt es in Hamburg auch ein Comdey-Boot. Es macht eine Hafenrundfahrt mit Comedy. Cem sieht die Touren außerdem als eine Möglichkeit, Künstler deutschlandweit zu verbinden und gemeinsame Projekte zu verwirklichen. Über die Eventagentur betreibt Cem auch seine Schule für Comedy, wo er seit 2014 mit einem Team Nachwuchskünstlern das Comedy-Handwerk beibringt. Die Schule ist die erste anerkannte Comedy-Schule.

2020 produzierte er über seine Filmproduktionsfirma seinen ersten Kinofilm. Einen Horror-Psycho-Thriller. Cem spielt die Hauptrolle, einen Ausländer, der in Deutschland die große Freiheit finden möchte, aber sie leider nicht findet. Der Film kommt bald raus.

Lieber Cem.

echt toll, was du so alles machst und vorantreibst. Ich sehe dich im Fernseher sehr gerne und finde dein Schauspiel einfach klasse. Hoffe, dass wir in Kontakt bleiben und wir uns irgendwann wieder mal sehen. Darüber würde ich mich doll freuen. Über das Interview freue ich mich natürlich auch. Ein dickes Dankeschön dafür!

Und hier ist das Interview:

Wie war unsere gemeinsame Zeit in einer Klasse für dich? Für mich war die Zeit mit dir und den anderen wirklich super. Endlich mal nicht nur unter Behinderten. Ich bin zwar körperlich behindert, aber vom Kopf nicht. Ihr habt mich außerdem so toll angenommen. So ist für mich eine gelungene Integration und Inklusion. Für dich auch? Haben deine Familie damit auch schon Erfahrungen gemacht? Wissen sie von mir eigentlich?

Lieber Lorenzo, erst mal vielen Dank, dass du mich nach einem Interview gefragt hast und Interesse an meiner Geschichte und meiner Person zeigst. Ich denke oft an unsere Schulzeit zurück und habe nur positive Erinnerungen an diese Zeit. Zum Beispiel dein Geburtstag, auf dem wir alle waren und so viel Spaß hatten, ist eine von diesen schönen Erinnerungen. Aber auch in der Schule war es immer witzig und nie langweilig. Toll finde ich auch, dass wir damals viele wunderbare Menschen in der Klasse hatten, die keinerlei Berührungsängste gezeigt und niemanden in Frage gestellt haben. Jeder von uns war anders und als Gemeinschaft haben wir super zusammen gepasst. In meiner Familie haben wir schon immer viel in Nachbarschaftshilfen usw. geholfen, haben ältere Damen und Herren im Haushalt unterstützt oder Menschen mit besonderen Fähigkeiten auf ihrem Weg begleitet. Von daher war das für mich damals keine neue Situation, sondern völlig normal. Mal abgesehen, dass ich ein Fan von dir war. :0))

Hast du schon mit Kollegen*innen mit Handicaps gedreht? Oder gab es die in deiner Schule für Comedy? Könntest du dir ein Projekt in solcher Richtung vorstellen? Für mich sollte es noch mehr Schauspieler*innen und Comedians mit Handicaps geben. Sie können auch toll spielen wie du.

Bisher habe ich noch in keiner Produktion mitgespielt, in der auch Kollegen*innen mit Handicap dabei waren. Ehrlich gesagt, sieht man solche Besetzungen im deutschen Fernsehen auch viel zu selten, eigentlich kaum, was ich sehr schade finde. Ich kenne einige Menschen mit Behinderungen, die in Theater AGs spielen und wundervolle Stücke auf die Bühne zaubern. Ich selber hätte Lust ein Stück zu inszenieren, wo verschiedene Menschen zusammen spielen und sich nicht die Frage stellt, ob jemand jetzt Einschränkungen oder besondere Fähigkeiten hat, sondern jeder nach seinen Qualitäten das zeigen kann, was ihm oder ihr Spaß macht. Wer weiß, vielleicht mache ich das irgendwann, dann werde ich dich auf jeden Fall auch besetzen! :0))

Was sind deine nächsten Pläne? Weißt du schon, wann dein Kinofilm rauskommt? Oder gibt es sogar Pläne, ihn wegen Corona irgendwo streamen zu lassen?

Die Premiere unseres Kinofilms war für Herbst 2020 geplant, was leider nicht geklappt hat. Durch die Corona Situation können wir überhaupt nicht einschätzen, wie sich die Lage entwickeln und wie Kino nach Corona aussehen wird. Vor allem, wann werden wir wieder genussvoll ins Kino gehen können, wann in einem vollen, ausverkauften Saal?! Weil wir diese Fragen im Moment noch nicht beantworten können, überlegen wir welche Alternativen es gibt. Streaming spielt da natürlich auch eine große Rolle.

Ansonsten sind für dieses Jahr mehrere Filme und ein großes Serienprojekt geplant, über das ich aber noch nicht sprechen darf :0))

Ende August beginnen wir wieder mit der Comedy Ausbildung an meiner Hamburger Schule für Comedy, die wir auch schon seit über einem Jahr aussetzen müssen und was mich sehr traurig macht.

Wie schränkt Corona deine Arbeit und dich ein? Konntest du alle Rollen und Aufträge noch machen, natürlich nicht die Comedy-Touren?

Meine Dreharbeiten haben im Juli 2020 wieder angefangen und laufen bis heute normal weiter. Wir werden alle paar Tage getestet und arbeiten unter strengen Auflagen, was ich nicht schlimm finde. Wir können glücklich sein, überhaupt arbeiten zu können.

Meine Comedy Coachings und Workshops mache ich seit Corona digital, was sehr gut funktioniert. Für die Menschen ist es manchmal sogar ein bisschen angenehmer, weil sie sich in ihren eigenen vier Wänden befinden und es ihnen dadurch leichter fällt, sich einzulassen. Und natürlich haben wir jetzt viel mehr Menschen aus allen Teilen Deutschlands, die in normalen Zeiten nicht unbedingt für so ein Coaching nach Hamburg reisen würden.

Und natürlich hoffe ich, dass wir bald endlich wieder mit meiner ComedyTour starten und die Menschen zum Lachen bringen dürfen. Das ist schon sehr hart, wenn du gewohnt bist jedes Wochenende mit deiner Comedy Show aufzutreten und tolle Abende mit deinen Gästen zu haben und dann von heute auf morgen alles abgesagt und verboten wird. Aber wenn sich die Situation wieder beruhigt hat und wir mit der ComedyTour starten, hoffe ich, dass du mal gucken kommst?!

Zum Schluss noch eine Frage zu deiner Familie in der Türkei, die ganz nahe an der Grenze zu Syrien zu Hause ist. Was bekommt sie von der schrecklichen Situation in Syrien mit? Oder habt ihr sogar noch Verwandte in Syrien?

Gott sei Dank geht es meiner Familie in der Türkei gut und sie bekommen nicht viel von den Spannungen in Syrien mit. Ich danke dir sehr, dass du nach ihnen fragst und wünsche dir und deiner Familie alles Gute und eine wundervolle Zeit.

Lorenzo

4 Kommentare

  1. Das ist doch toll, das du nach vielen Jahren wieder Kontakt mit Cem hast. Danke für das Interview. Wir haben auch immer sehr Spaß an seiner Comic.

    1. Hallo Marita,

      danke für deinen netten Kommentar. Über den Kommentar freue ich mich sehr. Und ja, es ist mit dem Kontakt zu Cem wirklich toll. Das möchte ich nicht mehr missen. 🙂

      Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.