Heute vor 52 Jahren

Heute vor 52 Jahren hat die britische Rockband Led Zeppelin ihr Debütalbum veröffentlicht. Es heißt auch „Led Zeppelin“ und gilt als ein Meilenstein in der Rockmusik-Geschichte. „Led Zeppelin“ wurde im Oktober 1968 in den Olympic Studios in London aufgenommen und schließlich am 12. Januar 1969 bei der Plattenfirma Atlantic Records rausgebracht.

Die Studiozeit betrug nur 36 Stunden, was schnell für Aufnahmen ist. Aber die Band hatte die Lieder auf einer vorherigen Tour durch Skandinavien geprobt, vorarrangiert und gespielt. Außerdem haben der Gitarrist Jimmy Page und der Band-Manager Peter Grant das Studio mit eigenem Geld bezahlt, weil Led Zeppelin zu diesem Zeitpunkt noch keinen Plattenvertrag hatte. Deshalb musste die Studiozeit so kurz wie möglich sein. Zu anderem sicherte es auch die künstlerische Freiheit wie Page mal in einem Interview sagte. Das Album wurde von Page produziert.

Mit der Arbeit von allen Band-Mitgliedern ist das Album ein typisches Beispiel für die Verschmelzung von Rock und Blues. Das Album brachte der Band eine große Fangemeinde ein. Die Interpretation der neuen Heavy Metal-Musik machte Led Zeppelin bei Alternativbewegungen weltweit bekannt.

Auch wenn die Kritiken anfangs schlecht waren, verkaufte sich das Album sehr gut, und die Kritiken verbesserten sich. „Led Zeppelin“ wurde 2003 von der Musikzeitschrift Rolling Stone auf den 29. Platz der 500 besten Alben aller Zeiten gewählt. Und in die Grammy Hall of Fame wurde das Album 2004 auch noch aufgenommen.

Das Plattencover zeigt den brennenden Zeppelin Hindenburg. Das hat folgenden Grund. Als der Gitarrist Page mit alten Kollegen darüber diskutierte, eine Gruppe zu gründen, spottete ein Kollege: Die Band wird wohl wie ein bleierner Ballon abstürzen“. Ein anderer Kollege fügte dazu: „… ein bleierner Zeppelin!“. So bekam die Band ihren Namen.

Leider endet die Band-Geschichte 1980 nach dem Tod des Schlagzeugers John Bonham abrupt. Led Zeppelin wollte danach einfach nicht mehr weitermachen, weil sie ihren guten Freund verloren hatte und Bonham Schlagzeug einfach zu gut gespielt hatte. Zwar gab es immer wieder Auftritte, aber nur zu besonderen Anlässen. Dann sitzt der Sohn von Bonham Jason an den Trommeln. Zuletzt 2007. Dieses Konzert gibt es auch als CD und DVD. Auch sehr empfehlenswert!

Hast du das Album „Led Zeppelin“ wie ich? Findest du die Gruppe genauso gut wie ich? Du kannst mir ja gerne hier unten einen Kommentar schreiben.

Grüße, Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.