Kalte Getränke sind eher kontraproduktiv

Warum sind kalte Getränke eher kontraproduktiv, gerade bei dieser Hitze zurzeit? Obwohl sie erstmal erfrischend wirken? Ganz einfach: Der Körper muss kalte Getränke an seine Temperatur angleichen. So schwitzt man noch mehr. Bei 20 Grad schwitzt man so schon einen halben Liter. Und bei 35 Grad oder körperliche Betätigung sind es sogar bis zu 6 Liter werden. Dann sind kalte Getränke kontraproduktiv.

Außerdem trinken wir durch die kalten Getränke langsamer, weil die Getränke für unseren Körper einfach zu kalt sind. So nehmen wir weniger Flüssigkeit auf. Aber bei der Wärme gerade muss man 2 bis 3 Liter trinken, am besten Wasser mit Zimmertemperatur. Sonst dehydrieren wir leicht.

Auch kalte Lebensmittel sind nicht so gut. Gerade, wenn wir zu viele essen. Wie zum Bespiel Eis. Ein Eis wirkt zwar auch erstmal erfrischend. Und der Zucker lässt uns zusätzlich glauben, dass wir wieder leistungsfähiger werden, aber die Effekte enden ziemlich schnell wieder. Deshalb lieber auf das zweite Eis verzichten. Ich weiß wie es schwer ist, allerdings ist es besser für uns.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.