Wien

Im letzten Sommer war ich mit meinen Eltern eine Woche in der Hauptstadt Österreichs Wien. Daran erinnere ich mich im Moment wieder öfters. Und das sehr gerne. Wien ist eine tolle Stadt. Vielleicht nicht gerade in der aktuellen Coronavirus-Zeit, aber sonst echt eine Reise wert. 🙂

Dort gibt es viel anzusehen, zu erleben und zu genießen. Die Stadt hat nicht nur die Donau als Highlight, sondern zum Beispiel auch eine Menge Museen, ein tolles Konzerthaus oder eine fantastische Oper. Das sind nur ein paar Sachen, die Wien so attraktiv machen. 😎 In Wien kann man natürlich auch toll einkaufen und essen gehen.

Gerade Lebensmittel und frisches Obst bzw. Gemüse kann man bei den kleinen Markthändlern wirklich klasse einkaufen. Nicht nur den berühmten Naschmarkt meine ich jetzt, sondern auch die Märkten in den Randbezirken. Da gibt es ebenso alles wie auf dem „teueren“ Naschmarkt.

Und wenn du dich für das „rote“ Wien interessierst, musst du dir den Wohnungs- und Schwimmbadbau aus dieser Zeit angucken. Das ist ebenfalls ein absolutes Highlight! Mit dem „roten“ Wien wird die Zeit von 1919 bis 1934 bezeichnen, as die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Deutschösterreichs (SDAP) die Wahlen in Wien mehrfach gewann. Sie haben dann neben dem sozialen Wohnungsbau, durch den viele Arbeiter eine eigene Wohnung bekamen, vor allem große Reformen in der Sozial-, Gesundheits- und Bildungspolitik gemacht.

Alle Arbeiter sollten einfach ein gutes Leben haben, gerade wenn sie oftmals nur wenig verdienten. Auf die medizinische Versorgung wurde auch geachtet. Für den Wohnungsbau ist der Karl-Marx-Hof ein gutes Beispiel. Die Ausstellung im Wien Museum Musa zum roten Wien gibt es leider nicht mehr. Da bin ich nämlich mit meinem Vater gewesen. Sie lief vom 30.04.2019 bis 19.01.2020, aber war sehr toll und interessant aufgemacht. Den Katalog gibt es auf der Wien Museum-Homepage noch.

In Wien brauchst du wirklich kein Auto. Denn der Öffentlicher Personennahverkehr ist so super ausgebaut, so dass du in Wien damit fast überall und schnell hinkommst. Die U-Bahnen fahren zum Beispiel alle 3 Minuten. Nach Wien möchte ich nochmal. Ich fühlte mich in dieser Stadt sofort wohl. 😀

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.