Der Rücktritt von Anne Spiegel

Wer den Rücktritt von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Anne Spiegel gut findet, sollte sich mal fragen: Zählen Kinder nicht mehr? Was genau erwarten wir von unseren Politiker*innen eigentlich? Wieso konnten Jens Spahn, Andreas Scheuer, Armin Laschet und Philipp Amthor dann in den Ämtern bleiben? 😡

Das fragt der Behindertenrechte-Aktivist Raul Krauthausen sich auf Twitter auch und das zu Recht. Die vier haben genauso Mist gebaut. Zum Teil größten Mist. Ich sage nur Maut-Furz von Scheuer, der uns jetzt Millionen kostet. Und der gute Armin grinste sich nach der Flutkatastrophe im Sommer einen weg. Spahn kaufte massenweise Masken ohne Zertifikat. Nur so zum Beispiel. 🙄 Mit dem Lackaffen Amthor fange ich nicht erst an.

Klar machte Anne Spiegel den Fehler. Das möchte ich als Grüner auch nicht kleinreden, aber wenn wir schon ihren Rücktritt fordern, hätten wir es auch gleich bei Scheuer, Laschet und Spahn fordern können oder nicht? Es wäre doch mehr als gerecht gewesen, aber da hat sich die CDU zurückgehalten, es waren ja schützenswerte Parteifreunde. Anne Spiegel war das nicht.

Lorenzo

2 Kommentare

  1. Ja da habt Ihr völlig recht.
    Aber eigentlich ist es egal ob sie in den Urlaub gefahren wäre oder nicht.
    Frau Spiegel hat in dieser Situation einfach ein vernichtendes Schicksal.
    Hätte sich der Zustand ihres Mannes verschlechtert oder das Wohl ihrer Kinder Schaden genommen ,hätten die gleichen Leute sie in der Luft zerrissen, die ihr jetzt die Verletzung ihrer Amtspflicht zum Vorwurf machen.
    Familienminister/in nicht nur sprechen auch leben. Was ist ein Umweltminister/in,mit Dieseldienstwagen ohne Filter.
    Ich finde es richtig das sie sich für ihre Familie entschieden hat,wenn sie gleichzeitig im Urlaub digital erreichbar war.
    Offensichtlich hat sie ja keine wesentlichen Entscheidungen verpasst . Vor allem keine Fehler gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.