Flüchtlings-Situation

Die Situation im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ist st seit Jahren entsetzlich und nach den Bränden nun nicht mehr zu steigern. Vorher war es auch schon schlimm, aber jetzt erst recht. Und was macht Deutschland bzw. die EU? Immer noch nichts! Das macht mich traurig und wütend wie viele hier im Lande, siehe die Demos gestern Abend für ein Aufnehmen der Flüchtlinge, zumindest eines Teiles. Wann besinnen die Politiker sich endlich auf ihre Flicht und handeln? Wo sind die Solidarität und Humanität? Wahrscheinlich haben sie nach wie vor Angst vor den Rechtspopulisten. Aber ist es wirklich ein Grund nicht zu helfen und Flüchtlinge nicht aufzunehmen Nein! Dabei haben ein paar Bundesländer sogar schon eine Aufnahme angeboten, aber die Bundesregierung und die EU stellen sich noch quer.

Ich hoffe, dass sie sich zügig nicht mehr quer stellen. Denn wir müssen jetzt Griechenland und den Flüchtlingen helfen. Die Flüchtlinge sind nicht nur Griechenlands Flüchtlinge, sondern ganz Europas, wie der Bundesentwicklungsminister Gerd Müller gestern im ARD-Brennpunkt sagte. Damit hat er absolut Recht!

Schon öfters habe ich einmal geschrieben, dass Europa lieber mal nachdenken sollte, warum die Menschen überhaupt flüchten. Niemand verlässt freiwillig seine Heimat. Aber wenn Menschen in Afghanistan oder in Syrien permanent in Lebensgefahr sind und es keinerlei Zukunftschancen gibt, müssen sie fliehen. Auch Menschen im Norden von Afrika denken an Flucht, weil es dort Krieg gibt. Und wo wie in Mittelafrika das Land einfach vertrocknet verlassen viele das Land, weil sie keine Perspektiven haben. Sie wollen nach Europa oder Deutschland und geben oft ihr letztes Geld in der Hoffnung auf ein endlich besseres Leben. Und das würden wir doch auch tun oder? Wenn wir in schlimmer Armut leben müssten. Ja, ich weiß auch, dass viele hier in unserem Land auch arm sind, aber in Afrika leben Menschen noch viel mehr im Elend. Deshalb fliehen sie zu uns, zum Teil unter gefährliche Bedingungen. 

Aber wenn wir als Europa oder Deutschland den Ländern, aus denen die Flüchtlinge kommen, mehr helfen würden als bisher, müssten viele nicht mehr flüchten. Jeder liebt doch seine Heimat. Niemand will uns bestimmt nicht „überfremden“ wie die AfD mit einem widerlichen Wort behauptet, sondern nur ihre Religion oder ein kleines Stück Heimat für sich behalten und das dürfen sie wohl auch oder? Klar sollen sie unsere Lebensweise und Gesetze achten, aber das soll jeder Deutscher ja auch. 

So sehe ich das. Wie siehst du es? Schreibe mir gerne deine Meinung als Kommentar hier unten.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.