Fridays for Future

Morgen (20.08.2021) protestieren die Gruppen von Fridays for Future in vielen Städten wieder. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzregeln. Ich finde es super!

In Hamburg im Stadtteil Harburg an der Knoopstraße (Ecke Museumplatz) um 16 Uhr protestieren sie zum Beispiel für eine gerechte Agrarwende, die es den Bauer*innen erlaubt, eine klimafreundliche Landwirtschaft ohne Verluste zu betreiben.

Da muss die Politik auch etwas machen. Ich stimme der Hamburger Fridays for Future-Gruppe hier vollends zu. Die Bauern müssen ja beim Klimaschutz mitmachen, sonst ist der restliche Klimaschutz doch nur die Hälfte wert oder? Wir müssen jetzt anfangen, unsere Gesetze und Bestimmungen so abzuändern, dass jeder Klimaschutz machen kann bzw. machen muss. Und die Gesetzesmacher dürfen keine Angst vor einem schlechten Wahlergebnis haben.

Klimaschutz jetzt

Ansonsten ist die ganze Klimaschutz-Politik für den Müll und unsere Kinder können sehen, wo sie in 20/30 Jahren bleiben können. Für uns wird es auch eng. Deshalb muss der knallharte Klimaschutz jetzt gemacht werden, um wenigstens noch die Chance zu haben, den Klimawandel noch ganz gut reduzieren zu können. Das habe ich hier zwar schon oft geschrieben, aber der Klimaschutz liegt mir sehr am Herzen.

Auf https://fridaysforfuture.de gibt es die sonstigen Orte und Uhrzeiten, wo die Demos losgehen. Mach bitte auch weiterhin für einen wahren Klimaschutz mit, egal wie und wo. Es ist so wichtig.

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.