Spezielle Wandertouren auf der Zollernalb

Ich bin ja gerade mit meinen Eltern in Albstadt auf der Schwäbischen Alb, wo wir ein Ferienhaus haben. Von der netten Nachbarin bekommen wir immer die Lokalzeitung. Und gestern fiel meinem Vater eine Broschüre in die Hand vom Touristen-Büro Zollernalb (www.zollernalb.com) für spezielle Wandertouren im Zollernalbkreis. 😎 Die Broschüre heißt „Wandern wie die Anderen“ und ist für Menschen mit „Mobilitätseinschränkungen“ gedacht. Also, Menschen, die auf Gehilfen oder Elektromobile angewiesen sind, für Rollstuhlfahrer mit oder ohne Begleitung.

Es werden 11 sogenannte berollbare Touren beschrieben. Die erste Tour ist zum Beispiel auf dem Seniorenwanderweg Bildstöckle, 3,3 km lang und hat 30 Höhenmeter. Bildstöckle ist eine kirchliche Gedenkstätte in Grosselfingen und der Rundweg führt dort vorbei. Die 30 Höhenmeter sind an zwei Stellen kurze Steigungen von 2% und einmal kurzes Gefälle von 3%, aber laut Broschüre für Rollstuhlfahrer gut machbar. Andere sollten auch keine Probleme haben. Auf dem letzten Kilometer hat man einen herrlichen Blick zur Burg Hohenzollern, den Stammsitz der preußischen Könige. Großelfingen ist eine 18 km nordwestlich von Albstadt gelegene Gemeinde.

Die zweite Tour führt entlang der Lauchert, ein Fluss auf der Zollernalb. Sie ist 4,7 km und hat 10 Höhenmeter. Das erste Stück ist für Rollstuhlfahrer gut befahrbar. Außerdem ist es dort sehr ruhig.  Dann kommt ein Rastplatz, der sich laut der Broschüre toll für eine kleine Pause anbietet. Nach der Pause führt der Weg zur Walzmühle mit Kappelle. Der Weg ist weitgehend eben. Nur nach 2 km hat die Strecke für 10 Meter eine Steigung von 6%. Das sollte für geübte Rollstuhlfahrer machbar sein. Die Personen mit Begleitung schaffen es wahrscheinlich auch. Die Walzmühle ist eine mit Wasser getriebene Mahl- und Sägemühle an der oberen Lauchert. Sie wurde von den Schwestern Marie und Klara Walz gemeinsam bis 2001 als Lohnsägemühle betrieben. Als eine der Schwestern starb, führte die andere die Mühle noch bis 2009 weiter. Beide wohnten dort ohne Leitungswasser und Strom als Selbstversorger. Die Lauchert bzw. Stetten unter Holstein ist 17 km nordöstlich entfernt von Albstadt.

Die dritte Tour heißt „Albstädter Burgblicktour“ und ist 2,8 km lang. Auf der Strecke sind insgesamt 31 Höhenmeter zu bewältigen. Der Startpunkt ist der Parkplatz Zollersteighof in Albstadt-Onstmettingen. Der befestige Schotterweg in Richtung Zoller Horn ist gut berollbar. Es gibt eine leichte Steigung auf den ersten 300 Metern von 2%. Für Rollstuhlfahrer mit Begleitung sollte es machbar sein. Der weitere Verlauf ist ein Teilstück des bekannten Traufgangwegs Zollernburg-Panorama. Da ist eine Bank für eine kleine Pause, aber sie ist nicht berollbar. Dann geht es 400 Meter weiter. Hier folgt eine 50 Meter lange Senke mit 4% Gefälle. Und es gibt wieder eine Bank, die einen schönen Blick auf die Alb und dem Raichberg bietet (ein Lieblingsplatz von mir). 🙂 Der Raichberg selbst ist nicht berollbar. In der Folge kommt eine Schranke. Sie ist jedoch gut für Rollstuhlfahrer mit Begleitung passierbar. Danach gib es für zirka 30 Meter eine Steigung von 4%. Nun beginnt ein Gefälle um 5% für ungefähr 150 Meter und darauf folgt auch eine fünfprozentige Steigung für 150 Meter. Das ist der aufwendigste Teil der Tour laut Broschüre. Die letzten 200 Meter haben abermals eine vierprozentige Steigung.

Wie die drei Touren sind acht weitere in der Broschüre beschrieben. Als erstes erfährt man jeweils Streckenlänge, Höhenmeter und Parkmöglichkeiten. Der Streckenverlauf wird detailliert erklärt. Für welche Person eine Tour geeignet ist, wird mit kleinen Symbolen dargestellt. Die Touren sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. Die Touren eins und zwei haben Schwierigkeitsstufe eins (Personen mit Gehhilfen, Rollstuhl, Rollstuhl mit Begleitung und E-Rollstuhl), die dritte Tour hat die Stufe zwei (für Rollstuhlfahrer allein nicht geeignet). Die Touren gibt es ebenfalls unter www.zollernalb.com zum Lesen und Herunterladen.

Die Broschüre ist zum Nachmachen für andere Wandergebiete in Deutschland sehr zu empfehlen.

Grüße, Lorenzo

2 Kommentare

  1. Finde ich ganz toll,hast du alles zu Fuß gemacht?Aber das ging ja gar nicht in der kurzenZeit. Ich habe mich sehr über die Bilder vom Hohenzollern gefreut. Grüsse an alle Traude

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.