Wieder mal Diskussionen um ältere Autofahrer

Heute gibt es n den Medien wieder mal Diskussionen um die älteren Autofahrer wie zum Beispiel bei Radio Hamburg, nachdem eine Fahrerin einen schlimmen Unfall verursacht hat. Die Diskussionen gehen darum, ob wir ab einem gewissen Alter Fahrtauglichkeitsuntersuchungen oder nicht machen sollen.

Aber ich finde solche Diskussionen albern und übertrieben. 🙄 Erstens soll jeder ältere Mensch selber entscheiden, ob er noch fährt oder nicht. Und zweitens: jüngere Fahrer bauen auch Unfälle. Statistisch sogar mehr. Jedoch berichtet man dann nicht so groß wie bei älteren Menschen. Warum eigentlich?

Und wieso muss man bei so so einer Meldung überhaupt das Alter erwähnen? 😡 Das stört mich fast mehr als die dämlichen Diskussionen. Ich frage mich hier nämlich, was mit dem Datenschutz ist. Sonst sind wir mit dem Datenschutz doch überall so streng, aber hier nicht? Ich bin aber kein Datenschutz-Fachmann. Vielleicht du aber. Außerdem würde ich mich gerne deine Meinung zum ganzen Thema wissen. Du kannst sie mir hier unten schreiben.

Grüße, Lorenzo

2 Kommentare

  1. Hallo Lorenzo,
    die Bloßstellung eines Fahrers aufgrund seines Alters finde ich nicht nur Datenschutz-fraglich sondern fast schon diskriminierend! Hört oder liest man von einem 80jährigem Unfallfahrer, drängt sich den meisten doch der Gedanke auf, warum der alte Mann überhaupt noch fahren darf. Das ist unfair! Wenn schon Nachschulungen oder Reaktionstests im Gespräch sind, dann für alle!
    Grüße von Sabine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.