Das erste Champions League-Halbfinale

Symbolbild: Fußballspieler
Symbolbild: Fußballspieler

Das erste Champions League-Halbfinale zwischen Manchester City und Real Madrid gestern Abend war doch irre oder nicht? Zum Glück konnte ich es dank meiner Freundin Benita doch noch sehen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, weil das Spiel sich wirklich gelohnt hat. 😀

Das ist eben Champions League mit tollen Mannschaften aus Europa. Komischerweise haben die beiden Vereine echt wie die Schulkinder auf dem Pausenhof gekickt. Das meinte Mario Gomez nach dem Spiel als Experte und damit hat er Recht. Das Spiel war auch sehr wild, aber gerade das war schön anzusehen. Außerdem spielten die beiden Vereine quasi ohne Abwehr. Real Madrid noch mehr. Fast jeder Schuss ein Treffer. 😎

Gestern war ich für Real Madrid, obwohl ich City und Real aus verschiedenen Gründen nicht so sympathisch finde, aber Real dann schon eher. Und was ein Karim Benzema bei Madrid schon seit Jahren auf dem Platz macht, ist schon richtig stark. Auch wenn er sich neben dem Platz nicht immer korrekt verhielt, ist er für mich der beste Stürmer der Welt und nicht Robert Lewandowski. Benzema schießt auch international viele Tore. Lewandowski macht seine Tore hauptsächlich in der Liga.

Mal sehen, wie der FC Liverpool im zweiten Halbfinale gegen den „Dorfklub“ FC Villarreal spielt. Dass Villareal bekanntlich kein Glückslos ist, wissen wir spätestens seit dem Bayern-Aus am 12. April besser. Liverpool ist zwar im Moment in einer besseren Form als München, aber Villarreal wird auch nicht von Liverpool weg gehauen. Auf jeden Fall gibt es auch kein 4:3 bzw. nicht so ein wildes Spiel wie gestern. Dafür verteidigen die Spanier zu gut. Ich tippe ein 2:1 und du?

Lorenzo

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.