Die Kritik an Olaf Scholz

Die aktuelle Kritik am Bundeskanzler Olaf Scholz kann ich nicht verstehen. Das ist doch nur oft Selbstbeweihräucherung pur von uns, den anderen Politikern und den Medien. Als ob wir als Bundeskanzler*in alles richtig machen würden. Nein, eben nicht! 🙄 Ein Bundeskanzler muss doch tausenderlei beachten oder nicht? Außerdem haben wir ja einen Krieg in Europa und das heißt Krisenmodus für die Bundesregierung. Dieser Modus bedeutet noch mehr Druck für Scholz und seine Ampel-Koalition als sonst. Scholz hatte auch schon ohne Krieg fast einen 24 Stunden Arbeitstag. Da würden wir ebenfalls „Fehler“ machen oder?

Symbolbild: Bundestag
Symbolbild: Bundestag

Und jetzt im Krieg doch erst recht. Aber nun mal zu den „Fehlern“: Wo liegen sie eigentlich genau? Dass wir keine schweren Waffen an die Ukraine liefern? Können wir es wirklich? Die Bundeswehr ist ja kaputt gespart worden. Hier muss ich Scholz doch mal glauben und nicht immer „Ja, aber“ sagen. 😡 Der zweite „Fehler“: Muss Scholz denn zu jeden Pups etwas sagen. Ich finde nicht. Aber nein, es wird erwartet, weil die anderen Politiker auch zu jeden Pups etwas sagen. Lasst es doch einfach mal. Ich sage nur Selbstbeweihräucherung.

Der dritte „Fehler“: Scholz ist zögerlich. Ist es denn wirklich so? Und was war bei Angela Merkel, liebe Opposition und FDP? Hier sind meine Parteifreunde leider auch zu schnell dabei am Meckern, aber mein Eindruck ist, dass Scholz wohl keine Schnellschüsse mag. Das muss man ihm auch mal zugestehen, meine ich. Klar ist der Krieg in der Ukraine total schlimm, aber müssen wir Deutschen wirklich alles hinterfragen, wenn etwas nicht so rund läuft? 🙁

Lorenzo

PS: #standwithukraine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.